Kann Umschuldung trotz Schufa funktionieren?

Zunächst einmal:

Was genau ist ein Umschuldungskredit?

Letztlich handelt es sich dabei um einen normalen Ratenkredit. Dieser wird jedoch ausschließlich zur Umschuldung verwendet. Das heißt konkret: Ein alter, teurer Kredit wird durch einen neuen Kredit mit günstigeren Konditionen ersetzt. Dies bedeutet jeden Monat mehr Geld für Sie zur Verfügung.

Unsere Empfehlung für eine Umschuldung trotz Schufa:

BON-KREDIT

(hier klicken!)

Egal, ob es um Schulden wegen eines Immobilienkaufs oder wegen einer unvorhergesehenen Autoreparatur geht: Wenn Sie in den Dispo rutschen, wird’s teuer. Zinsen für Dispositionskredite sind deutlich höher als die für normale Kredite.

Und je länger Sie mit dem Ausgleich des Dispos warten desto teuer wird es natürlich.

Die Kosten für einen Kredit hängen stark von den Zinsen ab. Hier spielt die EZB, die Europäische Zentralbank, eine entscheidende Rolle. Diese bestimmt nämlich den sogenannten Leitzins, welcher wiederum Einfluss auf die Zinsen für einen Kredit hat.

Derzeit liegt der Leitzins relativ niedrig – schlecht für Sparer, gut für Personen, die über einen Umschuldungskredit nachdenken! Dies gilt natürlich auch für eine Umschuldung trotz Schufa.

Niedrige Zinsen kann man ganz wunderbar nutzen, um einen alten, teuren Kredit abzulösen. Oder gleich mehrere Kredite.

Wenn Sie also gerade einen teuren Ratenkredit abzahlen oder dringend Ihren Dispo ausgleichen müssen: Sie können von den aktuell niedrigen Zinsen für einen Kredit profitieren! Schon bei scheinbar nur kleinen Unterschieden im Zinsbetrag kann die langfristige Ersparnis erheblich ausfallen.

Wann lohnt sich eine Umschuldung durch einen Umschuldungskredit?

Natürlich nur dann, wenn der effektive Jahreszins des neuen Kredites geringer ist als der des bestehenden Kredites. Außerdem sollte die aktuelle Bank im besten Falle keine, ansonsten nur geringe Gebühren zur Vorfälligkeitsentschädigung verlangen.

Ein Umschuldungskredit kann genutzt werden:

  • für die Umschuldung eines oder mehrerer Kredite
  • zur Begleichung von Kreditkartenschulden

Was genau ist der Vorteil solch einer Umschuldung?

Ist der neue Kredit günstiger als der alte, liegt der Hauptvorteil auf der Hand: Die finanzielle Belastung im Monat sinkt und Sie können über mehr Geld verfügen.

Worin liegen nun zusammengefasst die Vorteile eines Umschuldungskredites bei einem seriösen Anbieter wie zum Beispiel BON-KREDIT?

Wenn Sie bspw. mehrere teure Kredite durch ein einziges günstigeres Darlehen ersetzen, kann sich dies positiv auf Ihren Bonitäts-Score auswirken.

Zudem bietet sich die Chance, schneller Schuldenfreiheit zu erreichen. Seit Sie Ihren ursprünglichen Kredit abgeschlossen haben, haben sich vielleicht Ihre Umstände geändert. Falls Sie nun mehr pro Monat tilgen können, können Sie die Rahmenbedingungen des neuen Kredites entsprechend anpassen.

Ein weiterer Vorteil: Sie haben mit einem einzigen Kredit statt mehrerer eine bessere Übersicht über Ihre finanzielle Situation. Dieser neu gewonnene Überblick verhilft Ihnen zu einer besseren Einschätzung Ihrer monatlichen finanziellen Belastung.

Wenn der Umschuldungskredit günstiger als der alte Kredit (und das sollte er, wie bereits erwähnt, natürlich auf jeden Fall sein), haben Sie jeden Monat mehr Geld zur Verfügung. Wie würden Sie sich mit einer entspannteren finanziellen Situation fühlen?

Bevor wir zur Frage kommen, ob Umschuldung trotz Schufa möglich ist, wollen wir uns anschauen, welche Schritte für einen Umschuldungskredit erforderlich sind:

1. Wie hoch sind Ihre Verbindlichkeiten?

Prüfen Sie, wie hoch Ihre Schulden konkret sind. Dazu zählen alle laufenden Kredite, aber auch Kreditkartenschulden oder dergleichen. Wieviel zahlen Sie monatlich, um Ihre Schulden zu begleichen?

2. Vergleichen Sie die Kreditkonditionen:

Nun haben Sie also ermittelt, auf welche Höhe sich Ihre Schulden insgesamt belaufen. Jetzt geht es um die Frage, ob sich eine Umschuldung in Ihrem Fall lohnt. Wie hoch sind die aktuelle Kosten für Ihren Kredit? Wie lautet der effektive Jahreszins? In der Regel gilt: Ist der effektive Jahreszins des Umschuldungskredites geringer als der des alten Kredites, lohnt sich die Umschuldung.

3. Fragen Sie einen individuellen Umschuldungskredit an:

Sparen Sie sich die Zeit und Mühe, selber die besten Konditionen für einen Umschuldungskredit zu finden. Dafür gibt es Kreditvermittler – aber Vorsicht: nicht alle sind seriös! Hier können wir uneingeschränkt BON-KREDIT empfehlen. Der Kreditvermittler mit Sitz in der Schweiz ist bereits seit über 45 Jahren tätig und hat sich einen tadellosen Ruf erarbeitet. Bon-Kredit ermittelt das für Sie günstigste Angebot – einfacher geht es nicht.

4. Beantragen Sie Ihren Umschuldungskredit:

Anbieter wie BON-KREDIT arbeiten mit Verfahren wie PostIdent oder VideoIdent. So müssen Sie nicht lange auf Ihr Geld warten.

Umschuldung trotz Schufa: Wie sieht es nun damit aus?

Fakt ist: Die meisten Banken und Kreditvermittler setzen eine makellose Schufa-Bilanz für eine Kreditzusage voraus.

Es gibt jedoch auch erfreuliche Ausnahmen. Anbieter wie BON-KREDIT wissen, dass alte Schufa-Einträge oft wenig mit der aktuellen Realität zu tun haben. Deswegen hat man hier auch gute Chancen, an einen Kredit zu kommen, auch wenn die eigene Schufa-Vergangenheit den einen oder anderen Makel aufweist.

Klar dürfte aber auch sein: Niemand vergibt Geld ohne gute Aussichten, dieses auch wieder zurück zu bekommen. Ein regelmäßiges nachweisbares Arbeitseinkommen ist auch bei einem Umschuldungskredit, und eben auch bei einer Umschuldung trotz Schufa, so wie bei jedem anderen Kredit Voraussetzung.

Sollte kein solches regelmäßiges Arbeitseinkommen vorliegen, können Sie jedoch bei Beantragung auch einen Mitantragsteller angeben, der die genannten Kriterien erfüllt.

Ansonsten ist noch zu erwähnen, dass Volljährigkeit, ein in Deutschland geführtes Konto sowie ein deutscher Wohnsitz Voraussetzungen für den Erhalt eines Umschuldungskredites sind.

Wie oft kann man eigentlich einen Umschuldungskredit in Anspruch nehmen?

Hier gibt es grundsätzlich keine Obergrenze. Wie bereits erwähnt ergibt eine Umschuldung mit oder ohne Schufa jedoch nur Sinn, wenn Sie dadurch Geld sparen.

Da die Zinslage derzeit so günstig ist, empfiehlt es sich in den meisten Fällen, einen alten, teuren Kredit durch einen günstigeren Kredit zu ersetzen.

Wie hoch sind die Kosten einer Umschuldung trotz Schufa?

Das hängt davon ab, wie die Konditionen Ihres aktuellen Kreditvertrages aussehen. Wie hoch ist der aktuelle effektive Jahreszins? Wie hoch wären die Kosten für eine Vorfälligkeitsentschädigung? Diese Frage müssen Sie beantwortet haben, bevor Sie sich für eine Umschuldung entscheiden.

Wie lange dauert so eine Umschuldung?

Es kommt natürlich auf den Anbieter an. Meistens ist die Antragstellung jedoch sehr unkompliziert, wie z. B. bei BON-KREDIT.

Sie geben dort online die benötigte Kreditsumme sowie Ihre persönlichen Informationen ein. Daraufhin erhalten Sie den bestmöglichen Kreditvorschlag. Wenn Sie dann Ihre Identität per Post- oder VideoIdent bestätigt haben, ist die Geldsumme schon in wenigen Tagen auf Ihrem Konto.

Welche Anbieter eines Umschuldungskredites sind seriös?

Die einfachste Variante ist natürlich, dass Sie einen seriösen Kreditvermittler beauftragen. Dieser ermittelt den für Sie individuell günstigsten Kredit, auch bei einer Umschuldung trotz Schufa.

Wie bereits erwähnt können wir vor allem BON-KREDIT empfehlen.

Klicken Sie einfach hier, füllen Sie den Antrag aus und warten Sie Antwort ab. Bon-Kredit ist extrem zügig bei der Beantwortung eingehender Anfragen.

Hier noch ein Video mit einem Rechenbeispiel, das zeigt, wie viel Sparpotential in einer Umschuldung liegen kann:

Für nähere Informationen zu einem Kredit ohne Schufa klicken Sie bitte hier.